ON > Kalender > 

Plus

03.12.2016 17:30 Uhr

KOMED-Saal, Köln

Werft / Kölner Ensemble-Festival für Neue Musik 2016

/// 2. bis 4. Dezember 2016 /// Zweiter Tag des dreitägigen WERFT-Festivals, in dem sich viele der jungen Ensembles der Neuen Musik in Köln präsentieren.

Wer in den letzten Jahren einen genauen Blick auf die Kölner Ensembleszene im Bereich der Neuen Musik warf, der musste unweigerlich feststellen, dass diese um diverse junge Formationen aus dem Kontext der Hochschule für Musik und Tanz bereichert wurde. Diesen Umstand nehmen wir zum Anlass, diese Akteure im Rahmen eines Festivals an drei Tagen gemeinsam vorzustellen. Zusammen mit dem Ensemble Musikfabrik wird so ein wichtiger Teil der Kölner Szene mit seinen verschiedenen Besetzungen und Ansätzen zu erleben sein. Dazu viele junge Kompositionen, häufig auch erstmalig aufgeführt.

Ensemble Garage begibt sich gemeinsam mit KompositionsstudentInnen für Elektronische Musik der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Rahmen von Departure in ein groß angelegtes Programm. Danach steht bei Electronic ID frische Literatur auf dem Plan.

DOCK 2 Studio des Ensemble Musikfabrik

17:30

Ensemble Garage
Departure
(StudentInnen des Studiengangs Elektronische Komposition der Hochschule für Musik und Tanz Köln)

Damian T. Dziwis & Geronimo Artz
halt and catch fire (HCF)
(UA)
für einen Punk-Schlagzeuger

Jakob Lorenz
'sure, I cannot hide them' (UA)

für Violine Solo mit Elektronik

Marco Momi
Almost close (2015)
für Klavier, Tape und Transducer

Vincent Michalke
Rekursion II (UA)

Duo für Posaune und Viola mit Elektronik

Hannes Seidl
the art of entertainment (2006)
für Violine, Tenor-Saxophon, Klavier, Schlagwerk und Elektronik

PAUSE

Simon Rummel
tremolo study

für drei Performer

Milena Mateus
RED (UA)

für Schlagwerk und Elektronik

Benjamin Grau
Mycel (UA)

für Flöte, Schlagwerk und Elektronik

Steffen Krebber
Laufzeitumgebung
für einen Performer, Synthesizer, Zuspielung, video & talk box

Niclas Thobaben
Finish it! (UA)

für Flöte, Sax und Posaune mit Elektronik

DOCK 1 KOMED-Saal

21:00

Elelctronic ID

Julian Siffert (*1993)
„Needle’s Drop“ (2015/16)
Fassung für Bassklarinette, Posaune, Klavier, Schlagzeug, E-Gitarre, Violoncello, Kontrabass, Zuspiel und Video

Mikołaj Laskowski (*1988)
Neues Stück (2016, UA)
für Ensemble, Live-Elektronik und Video

Jakob Lorenz (*1993) & Lukas Schäfer (*1990)
„MUSIC FOR SOMETHING SOMETHING“ (2016, UA)
für Flöte, Baritonsaxophon, Violine, Viola, Zuspiel und Video

Brigitta Muntendorf (*1982) & Jürgen Palmer (*1957)
„abschminken“ (2012)
für Mezzosopran, Bassflöte, Klavier, Schlagzeug, Viola, Violoncello und Video

Ole Hübner (*1993) & Charlotte Bösling (*1992)
„music for j. t. #1a: concerto grosso“ (2015/16)
für E-Gitarre solo, Violoncello solo, Klavier solo, Backgroundensemble (Flöte, Klarinette, Viola, Kontrabass) und Live-Elektronik

Tagesticket: 10 / 5 EUR
Festivalticket: 15 EUR

www.beta.ensemble-garage.de

www.electronicid.wordpress.com

WERFT / Kölner Ensemble-Festival für Neue Musik ist eine Veranstaltung von ON – Neue Musik Köln und wird gefördert durch die Stadt Köln, das Ministerium, für Familie, Jugend, Kinder, Kultur und Sport des Landes NRW, den Landschaftsverband Rheinland, von der Sparkasse KölnBonn sowie von der Ernst-von-Siemens Musikstiftung. In Kooperation mit Ensemble Musikfabrik.

Ort: KOMED-Saal
MediaPark 7
50670 Köln


Monatsübersicht